Lübbecke feiert zweiten Saisonsieg

SID
Samstag, 23.04.2016 | 20:56 Uhr
Goran Perkovac und die TuS N-Lübbecke können wieder etwas mehr auf den Klassenerhalt hoffen
© getty
Advertisement
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Viertelfinale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Viertelfinale
BSL
Darüssafaka -
Anadolu Efes (Spiel 2)
Liga ACB
Gran Canaria -
Real Madrid
NBA
Warriors @ Rockets (Spiel 5)
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Halbfinale
Geneva Open Men Single
ATP Genf: Halbfinale
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Halbfinale
German Darts Masters
German Darts Masters: Session 1
BSL
Banvit -
Besiktas (Spiel 2)
German Darts Masters
German Darts Masters -
Session 2
NBA
Celtics @ Cavaliers (Spiel 6)
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Finale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Finale
Premiership
Exeter -
Saracens
Pro14
Leinster -
Scarlets
NBA
Rockets @ Warriors
FIA World Rallycross Championship
4. Lauf: Silverstone
Rugby Union Internationals
England -
Barbarians
IndyCar Series
Indy 500
World Rugby U20 Championship
Frankreich -
Irland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 1
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 2
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 1
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: Birmingham
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 1
Glory Kickboxing
Glory 54: Birmingham
World Rugby U20 Championship
Australien -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 1
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Wales
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 2

Der TuS N-Lübbecke hat im Kampf um den Klassenerhalt in der Bundesliga durch den erst zweiten Saisonsieg neuen Mut geschöpft. Gegen Aufsteiger TVB Stuttgart gewann der Tabellenvorletzte am Samstag mit 23:22 (10:13).

Mit nun 8:42 Zählern verkürzte Lübbecke den Abstand aufs rettende Ufer auf drei Punkte. Bester Werfer bei den Gastgebern war Bobby Schagen mit sechs Treffern.

Im Rennen um die Europacup-Plätze kassierte derweil die HSG Wetzlar einen kleinen Dämpfer. Gegen den VfL Gummersbach kam der Tabellensiebte nur zu einem 30:30 (13:15) und verpasste damit die Chance, zumindest vorübergehend mit den fünftplatzierten Füchsen Berlin gleichzuziehen. Torgefährlichster Akteur bei Wetzlar war Europameister Steffen Fäth, der achtmal traf.

Alles zur HBL

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung