Sieg im Verfolgerduell gegen Wetzlar

Füchse festigen Platz fünf

SID
Sonntag, 17.04.2016 | 17:39 Uhr
Füchse-Coach Erlingur Richardsson konnte sich über den Sieg seines Teams freuen
© getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Die Füchse Berlin haben in der Bundesliga den fünften Tabellenplatz gefestigt. Der EHF-Pokalsieger setzte sich gegen Verfolger HSG Wetzlar 23:20 (12:9) durch und bleibt mit 33:17 Punkten vor Wetzlar (31:21), das ein Spiel mehr bestritten hat.

Vor Berlin bleibt MT Melsungen (37:13) durch ein hart erkämpftes 29:28 (16:16) gegen HBW Balingen-Weilstetten Vierter.

In Berlin waren in einer Defensivschlacht Drago Vukovic und Europameister Felix Wiede mit je sechs Treffern beste Werfer der Füchse, für Wetzlar waren Nationalspieler Jannik Kohlbacher und der frühere DHB-Auswahlakteur Max Holst fünfmal erfolgreich.

In Melsungen überzeugte MT-Rückraumspieler Monir Rnic mit sieben Toren.

Alles zur HBL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung