Handball

Kiel setzt Ausrufezeichen

SID
Mit neun Treffern hatte Dominik Klein großen Anteil am Sieg gegen Barcelona
© getty

Der THW Kiel hat in der Champions League ein Ausrufezeichen gesetzt. Der Rekordmeister besiegte Titelverteidiger FC Barcelona überraschend deutlich 29:24 (16:12) und erarbeitete sich damit eine glänzende Ausgangslage für das Rückspiel am kommenden Samstag (18.30 Uhr) beim katalanischen Starensemble.

Dort könnte sich der THW sogar eine Niederlage mit bis zu vier Toren Rückstand erlauben. Im ersten Vergleich am Sonntag überragte vor allem Dominik Klein. Dem Weltmeister von 2007 gelangen neun Treffer für das Team von Trainer Alfred Gislason.

Im Rückspiel geht es um die Teilnahme am Final Four in Köln am 28./29. Mai. Die SG Flensburg-Handewitt hatte am Samstag gegen das polnische Spitzenteam KS Vive Kielce trotz starker Leistung nur ein 28:28 (13:14) erreicht.

Alles zur EHF Champions League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung