Bei Unsportlichkeiten in der Schlussphase

Blaue Karte vor Einführung

SID
Donnerstag, 15.10.2015 | 10:36 Uhr
Unsportlichkeiten in den letzten 30 Sekunden sollen künftig eine Sperre nach sich ziehen
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Durch die Einführung einer Blauen Karte sollen im Handball zukünftig Regelverstöße in den letzten 30 Sekunden eines Spiels härter bestraft werden.

Geplant ist, dass Unsportlichkeiten in der Schlussphase grundsätzlich eine Sperre nach sich ziehen. Grobe Fouls sollen überdies zwingend mit einem Siebenmeter sanktioniert werden. Dies bestätigte der Weltverband IHF dem Magazin Handball inside.

Noch mehr Dynamik im Spiel erhofft man sich von einer neuen Regel bezüglich des Zeitspiels. Nach spätestens acht Pässen des angreifenden Teams soll zukünftig zwingend auf "passives Spiel" erkannt werden, bislang lag diese Entscheidung im Ermessen der Schiedsrichter.

Die neuen Bestimmungen sollen am 1. Juli 2017 in Kraft treten. Die IHF könnte aber auch beschließen, schon die Frauen-WM im Dezember 2015 in Dänemark unter den geänderten Vorzeichen auszutragen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung