Handball

Flensburg gewinnt gegen Lemgo

SID
Die SG Flensburg-Handewitt um Lasse Svan hat den Klassiker gegen den TBV Lemgo gewonnen
© getty

Die SG Flensburg-Handewitt hat ihren Platz in der Spitzengruppe der Handball-Bundesliga gefestigt. Die Norddeutschen gewannen am Mittwoch das Traditions-Duell gegen den TBV Lemgo 29:21 (15:8) und kletterten mit 17:5 Punkten vorerst auf den zweiten Rang hinter den Rhein-Neckar Löwen (20:0). Einen Heimsieg gab es auch beim 25:23 (14:9) zwischen Frisch Auf Göppingen und den Füchsen Berlin.

In Flensburg bestimmte die SG vor 5957 Zuschauern von Beginn an das Tempo, lag schnell mit 5:0 in Führung und baute den Vorsprung kontinuierlich aus. Erfolgreichster Werfer war Flensburgs Anders Eggert mit acht verwandelten Siebenmetern. Der erst am Dienstag verpflichtete Kreisläufer Kresimir Kozina trug sich bei seinem Debüt mit einem Treffer ebenfalls in die Torschützenliste ein.

Mehr Mühe hatte Göppingen im Verfolgerduell gegen Berlin. Fünf Minuten vor Schluss lagen die Hausherren in einer regelrechten Schlacht (Fans warfen mit Zeitungen nach Füchse-Spielern, auf dem Spielfeld gab es Handgemenge) noch 19:21 zurück, dann gelang die Wende. Mit jetzt 14:6 Punkten zog Frisch Auf in der Tabelle an den Füchsen (13:7) vorbei.

Die Bundesliga in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung