Handball

EHF spricht sich gegen Weltliga aus

SID
Wird es eine Weltliga im Handball geben?
© getty

Die Planungen für eine Weltliga im Handball stoßen beim europäischen Verband EHF auf einigen Widerstand. "Wir wurden über diese Planungen nicht informiert und sind nicht eingebunden", sagte EHF-Generalsekretär Michael Wiederer der Sport Bild (Mittwoch-Ausgabe).

In Deutschland wollen Initiatoren um Lemgos ehemaligen Manager Fynn Holpert sowie Spieler- und Investorenberater Wolfgang Gütschow die besten europäischen Klubs wie beispielsweise den THW Kiel, den FC Barcelona und Paris St.-Germain gegen außereuropäische Spitzenmannschaften antreten lassen. Dafür werden Geldgeber und TV-Partner gesucht.

Die Liga soll bereits 2018 spielbereit sein und anstelle der Champions League parallel zur Bundesliga ausgetragen werden. Wiederer hält eine Umsetzung in dieser Art für kaum durchführbar: "Der internationale Spielplan ist komplett voll. Wir sehen daher keine Basis zur Aktivierung eines solchen Projektes."

Die HBL in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung