Handball

Löwen, Flensburg und Kiel siegen

SID
Uwe Gensheimer zeigte eine starke Leistung
© getty

Vizemeister Rhein-Neckar Löwen hat ebenso wie SG Flensburg-Handewitt im vierten Bundesliga-Spiel den vierten Sieg gefeiert. Die Löwen siegten gegen Frisch Auf Göppingen deutlich 25:14 (14:8), der ehemalige Champions-League-Sieger Flensburg hatte beim 22:21 (9:11) beim HSV Hamburg deutlich mehr Mühe.

Dritte Mannschaft mit einer weißen Weste ist MT Melsungen nach dem 30:26 (16:12) gegen den TVB Stuttgart. Meister THW Kiel zeigte sich von der Niederlage in Flensburg gut erholt und schlug den TBV Lemgo deutlich mit 32:23 (18:11). Eine Überraschung gelang Aufsteiger DHfK Leipzig beim 26:25 (12:11) gegen den SC Magdeburg.

In Hamburg sah es lange nach einer Überraschung aus, doch in der Schlussphase ging den Gastgebern etwas die Luft aus. Anders Eggert gelangen acht Treffer für die Flensburger.

In Mannheim war Nationalspieler Uwe Gensheimer mit elf Treffern erfolgreichster Werfer der Gastgeber. In Kiel traf Kreisläufer Patrick Wiencek sechsmal. In Leipzig war Marvin Sommer Mann des Abends, er markierte zwei Sekunden vor dem Ende mit seinem elften Tor den Siegtreffer.

Die HBL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung