WM in Brasilien: Halbfinalpleite für Deutschland

U21 scheitert an Dänemark

SID
Freitag, 31.07.2015 | 22:45 Uhr
Markus Baur muss bei der WM mit seiner U21 im Halbfinale die Segel streichen
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Der Traum vom WM-Titel in Brasilien ist für die U21-Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) geplatzt. Das Team von Trainer Markus Baur verlor am Freitag das Halbfinale gegen Dänemark in Uberlandia mit 26:28 (13:15).

Damit spielt Deutschland am Samstag (20.30 Uhr/MESZ) gegen Frankreich oder Ägypten um den dritten Platz.

Bester Werfer der deutschen Mannschaft war mit sieben Toren Joscha Ritterbach vom Zweitligisten ASV Hamm-Westfalen, Tim Suton von Bundesligist TuS N-Lübbecke steuerte sechs Treffer bei.

Nach einer lange Zeit ausgeglichenen ersten Halbzeit gingen die Dänen mit einer knappen Führung in die Pause. Dem Rückstand liefen die DHB-Junioren in der Folge vergeblich hinterher.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung