Handball

DHB-Bundestag in Hannover

SID
Mittwoch, 24.06.2015 | 15:08 Uhr
Werden die deutschen Spielerinnen Probleme mit der Schweiz bekommen?
© getty

Der außerordentliche Bundestag des DHB wird nach dem Rücktritt des Präsidenten Bernhard Bauer am 26. September in Hannover stattfinden. Das teilte der DHB nach einer turnusmäßigen Präsidiumssitzung in Hamburg mit. Bauer hatte nach internen Querelen im März sein Amt nach nur 547 Tagen niedergelegt.

Eine Findungskommission ist derzeit mit der Kandidatensuche beschäftigt. Als Interimspräsident fungiert DHB-Generalsekretär Mark Schober, der nach eigenem Bekunden langfristig für den Chefposten nicht zur Verfügung steht.

Derweil starten die deutschen Handballerinnen am 7. Oktober mit einem Heimspiel gegen die Schweiz in Coburg in die Qualifikation für die EM 2016 in Schweden. Am 10./11. Oktober steht das Auswärtsspiel gegen Island an. Dritter Gegner in der Qualifikation ist Frankreich. Die beiden bestplatzierten Teams der sieben Gruppen sowie der beste Gruppendritte lösen das EM-Ticket.

Zuletzt hatte die Mannschaft von Bundestrainer Jakob Vestergaard die WM-Qualifikation durch zwei Niederlagen in den Playoffs gegen Russland verpasst. Die DHB-Auswahl darf dank einer Wildcard des Weltverbandes IHF aber dennoch an der WM im Dezember in Dänemark teilnehmen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung