HBL 33. Spieltag

SC Magdeburg muss CL abschreiben

SID
Freitag, 29.05.2015 | 21:54 Uhr
Der SC Magdeburg kann die Qualifikation zur Champions League abschreiben
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Bundesligist SC Magdeburg muss die Hoffnungen auf eine Rückkehr in die Champions League wohl begraben. Der SCM, 2002 erster deutscher Gewinner der Königsklasse, unterlag beim Abstiegskandidaten GWD Minden überraschend klar mit 26:35 (14:15) und hat nur noch eine kleine theoretische Chance, die SG Flensburg-Handewitt von Platz drei zu verdrängen.

Flensburg müsste seine beiden ausstehenden Partien verlieren und dazu den Vorsprung von 44 Toren auf Magdeburg verspielen. Während der SCM einen Rückschlag erlitt, schöpfte Minden im Tabellenkeller neuen Mut, bleibt aber 16.

Erneut in schlechter Form präsentierten sich die Füchse Berlin. Der EHF-Cupsieger kam beim Vorletzten HC Erlangen nicht über ein 28:28 (12:12) hinaus und ist weiterhin Sechster. Der VfL Gummersbach gewann nach drei Heimniederlagen in Serie 29:27 (13:16) gegen TuS N-Lübbecke.

Bester Torschütze für Minden war Moritz Schäpsmeier mit fünf Treffern. Für Magdeburg erzielte Robert Weber acht Tore.

Alle Infos zur HBL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung