SG gegen Minden zurück in der Spur

SID
Sonntag, 05.04.2015 | 20:54 Uhr
Andres Eggert (l.) und Lars Kaufmann (r.) bleiben mit der SG Flensburg-Handewitt weiter auf Kurs
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Die SG Flensburg-Handewitt hat im Kampf um den dritten Rang in der Bundesliga wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden.

Der Champions-League-Sieger gewann am 28. Spieltag gegen GWD Minden 27:24 (13:11) und festigte mit 44:16 Punkten den Platz hinter dem Top-Duo THW Kiel und den Rhein-Neckar Löwen. Die beiden Meisterschaftsanwärter trennten sich im Spitzenspiel mit 23:23.

Bester Werfer der Flensburger, die zuletzt gegen HBW Balingen-Weilstetten (20:20) und beim Bergischen HC (31:36) Federn gelassen hatten, war Anders Zachariassen mit vier Treffern, bei Minden, das mit 20:38 Punkten knapp über dem Tabellenkeller liegt, steuerte Aljoscha Schmidt acht Tore bei.

HSV siegt im Krimi

Der HSV Hamburg setzte sich in letzter Minute gegen Frisch Auf! Göppingen durch. In einem umkämpften Spiel gelang Kentin Mahé 30 Sekunden vor Schluss der Siegtreffer für den Tabellenachten. Mit acht Treffern war Mahé gleichzeitig der beste Werfer der Hanseaten. Auf Seiten Göppingens, die auf dem fünften Rang stehen, trafen Manuel Späth und Zarko Sesum je vier Mal.

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung