Samstag, 18.04.2015

Sieg gegen Abstiegskandidat

Magdeburg schlägt Friesenheim

Ex-Meister SC Magdeburg bleibt in der Handball-Bundesliga im Rennen um Platz drei. Die Magdeburger setzten sich am Samstagabend 32:24 (14:15) bei Abtstiegskandidat TSG Friesenheim durch.

Martin Rose ist mit Magdeburg weiter dran an Platz drei
© getty
Martin Rose ist mit Magdeburg weiter dran an Platz drei

Die Mannschaft von Geir Sveinsson bleibt mit 44:18 Punkten auf Tuchfühlung zur drittplatzierten SG Flensburg-Handewitt (46:16), die am Sonntag bei TSV Hannover-Burgdorf zu Gast ist. Bester Werfer beim SCM war Jure Natek mit sieben Toren.

Im Abstiegskampf besiegte der TuS N-Lübbecke den Bergischen HC 34:31 (18:13) und rückte mit 27:35 Punkten auf Platz zwölf vor. Der Bergische HC (26:38) rutschte auf Rang 14 ab.

Das könnte Sie auch interessieren
Göppingen konnte knapp gegen BM Granollers gewinnen

Drei deutsche Siege im EHF-Cup

Lukas Nilsson und Andreas Wolff feierten mit Kiel einen Sieg gegen den SC Magdeburg

HBL: Weinhold-Verletzung überschattet Favoritensiege

Dario Quenstedt ist am Wochenende einsatzbereit

Magdeburg gibt Entwarnung bei Quenstedt


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Christian Prokop der geeignete Bundestrainer?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.