Kiel weiter auf Titelkurs

SID
Mittwoch, 22.04.2015 | 22:03 Uhr
Patrick WIencek und seine Kieler haben gegen Göppingen den erwarteten Pflichtsieg eingefahren
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Der deutsche Meister THW Kiel strebt in der Bundesliga unaufhaltsam einer erfolgreichen Titelverteidigung entgegen. Drei Tage nach dem Einzug ins Final Four der Champions League besiegte die Mannschaft von Trainer Alfred Gislason Frisch Auf Göppingen 28:21 (14:13) und führt die Liga mit 57:7 Punkten vor Vizemeister Rhein-Neckar Löwen (53:9) an.

Bester Werfer des deutschen Rekordmeisters war Marko Vujin mit sieben Toren. Altmeister Göppingen (36:28) bleibt zwar auf Platz fünf, muss aber um die Teilnahme am EHF-Cup bangen.

GWD Minden schwebt weiter in großer Abstiegsgefahr. Die Mannschaft von Trainer Frank Carstens unterlag beim HSV Hamburg mit 25:28 (9:14) und fiel mit 22:42 Punkten hinter den punktgleichen Ex-Meister TBV Lemgo auf den ersten Abstiegsplatz zurück.

Bester Werfer des ehemaligen Champions-League-Siegers Hamburg, der mit 32:32 Punkten weiter Tabellenachter ist, war der französische Weltmeister Kentin Mahe mit sieben Toren.

HBW Balingen-Weilstetten (29:33) vertrieb derweil die letzten Abstiegssorgen durch einen 33:30 (13:13)-Erfolg beim TuS N-Lübbecke (27:37).

Die Tabelle der Handball-Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung