Nach Klein-Verletzung

Kiel reaktiviert Linksaußen Lundström

SID
Donnerstag, 02.04.2015 | 11:43 Uhr
Henrik Lundström spielte bereits von 2004 bis 2012 beim THW Kiel
© getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Handball-Rekordmeister THW Kiel hat auf die schwere Verletzung von Dominik Klein reagiert und Henrik Lundström (35) reaktiviert. Der schwedische Linksaußen, der mit dem THW drei Mal die Champions League gewann, ist ab sofort spielberechtigt und könnte bereits beim Bundesliga-Gipfel am Ostersonntag gegen die Rhein-Neckar Löwen für die Kieler auflaufen. Stammspieler Klein hatte sich am vergangenen Wochenende das Kreuzband gerissen und fällt acht Monate aus.

"Er wird kaum Eingewöhnungsszeit neben dem Feld benötigen. Mit Henriks Erfahrung und dem jungen Rune Dahmke haben wir ein Gespann auf der Linksaußenposition, das sich gut ergänzt", sagte Trainer Alfred Gislason. Und THW-Geschäftsführer Thorsten Storm ergänzte: "Alfred Gislason und ich hatten parallel den gleichen Gedanken: Henrik kennt Kiel, den THW und sicherlich auch noch einige taktische Varianten."

Lundström spielte bereits von 2004 bis 2012 beim THW. In dieser Zeit gewannen die Kieler sieben Mal die deutsche Meisterschaft, fünf Mal den DHB-Pokal und drei Mal die europäische Königsklasse.

In 425 Pflichtspielen erzielte Lundström 1106 Tore. Im Sommer des vergangenen Jahres beendete der 104-malige schwedische Nationalspieler seine Karriere und arbeitet seitdem als Manager des schwedischen Erstligisten Redbergslids Göteborg.

"Habe keinen Moment gezögert"

"Ich habe beim THW und in Kiel viele schöne, erfolgreiche Jahre verbracht. Deshalb habe ich keinen Moment gezögert, dem Verein meine Hilfe in dieser Situation zuzusagen", sagte Lundström: "Das ist zwar momentan noch etwas unwirklich, aber ich freue mich, noch einmal das "Zebra"-Trikot tragen zu dürfen."

Lundström ist nach Torwart-Routinier Steinar Ege bereits der zweite vom THW reaktivierte Altstar in dieser Saison. Der 42-jährige Norweger Ege wurde am 25. März nach der Verletzung von Andreas Palicka (Sehnenanriss im linken Oberschenkel) verpflichtet.

Henrik Lundström im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung