EHF-Pokal

Hamburg und Melsungen siegen

SID
Samstag, 07.03.2015 | 19:39 Uhr
Hans Lindberg war bester Werfer beim HSV
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die Bundesligisten HSV Hamburg und MT Melsungen haben im EHF-Cup Kurs auf das Viertelfinale genommen. Der ehemalige Champions-League-Sieger Hamburg kam gegen Haslum HK zu einem souveränen 36:26 (17:8)-Erfolg und übernahm mit sechs Punkten nach vier Spielen Platz eins in der Gruppe A.

Die Hamburger revanchierten sich durch den Sieg auch für die 32:34-Niederlage in der vergangenen Woche in Norwegen. Der dänische Nationalspieler Hans Lindberg war mit acht Toren bester HSV-Werfer.

Ihren vierten Sieg im vierten Spiel feierte die MT Melsungen beim 29:23 (16:11) gegen den ungarischen Vertreter Balatonfüredi KSE. Melsungen führt die Gruppe D weiterhin souverän an und hat damit das Ticket für die Runde der letzten Acht fast schon sicher.

Die Hamburger revanchierten sich durch den Sieg auch für die 32:34-Niederlage in der vergangenen Woche in Norwegen. Der dänische Nationalspieler Hans Lindberg war mit acht Toren bester HSV-Werfer.

Der EHF-Pokal im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung