Kroatien-Coach tritt zurück

SID
Freitag, 06.02.2015 | 16:21 Uhr
Slavko Goluza kam mit der kroatischen Nationalmannschaft bei der WM nur auf Rang sechs
© getty

Slavko Goluza hat wenige Tage nach der Weltmeisterschaft in Katar seinen Rücktritt als Nationaltrainer Kroatiens verkündet. Der 43-Jährige geht hart mit sich selbst ins Gericht.

Kroatien wollte Weltmeister werden, am Ende sprang ein enttäuschender sechster Platz in der Wüste heraus. Goluza zog am Donnerstag die Konsequenzen und nahm nach knapp fünf Jahren seinen Hut als Nationalcoach.

"Meine Entscheidung ist das Ergebnis einer sorgfältigen Reflexion der Ereignisse bei und um die Weltmeisterschaft in Katar und Gesprächen mit der Verbandsspitze", wird der frühere HBL-Profi auf der Homepage des kroatischen Verbandes zitiert.

Nach der WM in Katar: Das DHB-Team in der Einzelkritik

Erwartungen nicht erfüllt

Und Goluza weiter: "Ich habe nicht die Erwartungen der kroatischen Öffentlichkeit erfüllt. Mit meinem Rücktritt möchte ich den Druck, der auf dem Verband, den Spielern, auf mir und vor allem meiner Familie lastet, herausnehmen."

Wer die Nachfolge Goluzas antreten wird, ist noch unklar. Bereits vor der WM hatte es allerdings Spekulationen gegeben, wonach der frühere Nationaltrainer Lino Cervar, der in Kroatien Legendenstatus genießt, den Posten wieder übernehmen könnte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung