Sonntag, 22.02.2015

Lemgo verpasst Befreiungsschlag

Kiel gibt sich keine Blöße

Rekordmeister THW Kiel hat im Zweikampf mit den Rhein-Neckar Löwen um die Meisterschaft wieder die Tabellenführung übernommen. Am 22. Bundesliga-Spieltag bezwangen die Zebras Aufsteiger SG BBM Bietigheim mit 40:27 (18:17). Die Löwen könnten am Dienstag mit einem Sieg mit acht Toren Differenz ebenfalls gegen Bietigheim allerdings wieder vorbeiziehen.

Der THW Kiel hat im Meisterschaftsrennen vorgelegt
© getty
Der THW Kiel hat im Meisterschaftsrennen vorgelegt

Dagegen hat Ex-Meister TBV Lemgo den Befreiungsschlag im Abstiegskampf verpasst. Die Ostwestfalen mussten sich gegen Aufsteiger TSG Friesenheim mit einem 32:32 (16:18) begnügen und liegen mit 16:32 Punkten nur knapp vor den Abstiegsrängen.

Arnoldus Haenen rettete Lemgo mit einem verwandelten Siebenmeter eine Sekunde vor dem Ende immerhin einen Zähler. Friesenheim (15:31 Punkte) bleibt auf einem Abstiegsrang.

GWD Minden (14:32) unterlag unterdessen dem Bergischen HC (21:25) trotz elf Toren von Aleksandar Svitlica mit 28:30 (12:16) und ist nun Vorletzter. Aufsteiger HC Erlangen (15:33) steckt nach einer 21:24 (10:12)-Niederlage bei Altmeister VfL Gummersbach (24:22) ebenfalls im Tabellenkeller fest. Raul Santos erzielte acht Treffer für den VfL.

Ex-Meister HSV Hamburg hat seinen Abwärtstrend gestoppt. Der ehemalige Champions-League-Sieger besiegte TuS N-Lübbecke (18:26) nach zuletzt drei Niederlagen in Serie mit 34:26 (14:12), bleibt mit 22:26 Punkten aber im Tabellenmittelfeld. Bester Werfer der Gastgeber war der dänische Rechtsaußen Hans Lindberg mit elf Toren.

Alle Infos zur HBL


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird Weltmeister 2017?

Frankreich
Dänemark
Spanien
Deutschland
Kroatien
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.