Finalwochenende am 16. und 17. Mai

Berlin erneut Gastgeber des EHF-Finals

SID
Montag, 02.02.2015 | 16:41 Uhr
Berlin wird zum zweiten Mal in Folge Austragungsort des EHF-Pokalfinals
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die Endrunde im EHF-Pokal findet wie schon im vergangenen Jahr in Berlin statt. Das Finalwochenende ist für den 16. und 17. Mai terminiert. Der Vertrag wurde am Rande des Finalwochenendes der WM in Katar zwischen EHF-Präsident Jean Brihault und Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning unterschrieben.

"Wir sind sehr stolz, dass uns die EHF erneut das Vertrauen schenkt und wollen der Handballwelt erneut ein tolles Event bieten", sagte Hanning: "Natürlich erhoffen wir uns in diesem Jahr auch sportlich ein besseres Abschneiden, auch wenn wir uns zunächst auf die Gruppenphase konzentrieren müssen."

Die Gruppenphase beginnt am 11. Februar. Die besten 16 Teams des Wettbewerbs spielen in vier Gruppen um die acht Viertelfinalplätze.

Sollten die Berliner ihre Gruppe gewinnen oder als einer der drei besten Gruppenzweiten abschließen, müssen sie als Gastgeber der Finalspiele kein Viertelfinale spielen.

Der EHF-Pokal in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung