Wieder eine Verletzungsabsage bei der Nationalmannschaft

WM-Aus für Tim Kneule

SID
Donnerstag, 08.01.2015 | 12:26 Uhr
Tim Kneule kann mit muskulären Problemen nicht an der Weltmeisterschaft teilnehmen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Nächster Rückschlag für die deutschen Handballer: Spielmacher Tim Kneule wird aufgrund von muskulären Problemen im Oberschenkel nicht mit dem Team zur Weltmeisterschaft in Katar (15. Januar bis 1. Februar) reisen

Zuvor hatten in Steffen Fäth (Wetzlar/Entzündung der Patellasehne), Finn Lemke (Lemgo/Mittelhandbruch) und Sven-Sören Christophersen (Hannover-Burgdorf/Fingerbruch) schon drei weitere Rückraumspieler ihre WM-Teilnahme absagen müssen.

"Für Tim tut es uns Leid, aber auch solche Nachrichten sind die Realität einer Turniervorbereitung", sagte Teammanager Oliver Roggisch. Der 28-jährige Kneule hat das Teamquartier in Stuttgart verlassen und wird nicht an den letzten Testspielen gegen Tschechien am Freitag (20.15 Uhr/Sport1) in Stuttgart und am Samstag (16.45 Uhr/ARD) in Mannheim teilnehmen.

Nur "hundert Prozent fitte Spieler" dabei

Roggisch betonte, dass Bundestrainer Dagur Sigurdsson nur "zu hundert Prozent fitte Spieler mit nach Katar nehmen" könne. Kneule hatte schon den Kurzlehrgang Ende des vergangenen Jahres in Frankfurt sowie die Testspiele gegen Island verpasst. Eine Nachnominierung im WM-Verlauf ist aber möglich.

Nach den Spielen gegen Tschechien fliegt die DHB-Auswahl am 13. Januar nach Doha, drei Tage später steht das erste WM-Spiel gegen Polen auf dem Programm. Weitere Vorrundengegner sind Dänemark, Russland, Saudi-Arabien und Argentinien. Die ersten vier Teams jeder Gruppe erreichen das Achtelfinale.

Die Gruppen der WM 2015

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung