Handball

"Wollen Handball-Euphorie entfachen"

SID
Donnerstag, 15.01.2015 | 12:16 Uhr
Uwe Gensheimer hofft auf Public Viewing während der WM
© getty

Die deutschen Handballer wollen trotz des WM-Verzichts von "ARD" und "ZDF" eine Euphorie für ihre Sportart in Deutschland entfachen. "Ich hoffe, dass sich die Leute in der Heimat zu Public Viewings zusammenrotten und die Spiele zusammen in Sport-Bars gucken", sagte Kapitän Uwe Gensheimer.

Dies sagte der Kapitän vor dem Auftaktspiel der deutschen Mannschaft gegen Polen am Freitag (17.00 Uhr): "Wir wollen mit unseren Auftritten eine kleine Handball-Euphorie entfachen."

Nach dem WM-Verzicht der öffentlich-rechtlichen Sender werden alle Spiele der Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) vom Bezahlsender Sky übertragen. "Wir haben in den letzten Jahren davon gelebt, dass Handball bei ARD und ZDF gezeigt wurde", sagte Gensheimer: "Nun sind wir froh, dass die Spiele überhaupt gezeigt werden. Sky hat in der Champions League bewiesen, dass sie es können. Die Übertragungen sind super."

Neben Polen trifft Deutschland in der Vorrundengruppe D auf Russland (18. Januar), Vize-Weltmeister Dänemark (20. Januar), Argentinien (22. Januar) und Saudi-Arabien (24. Januar). Die ersten vier Teams jeder Gruppe qualifizieren sich für das Achtelfinale. Die Runde der letzten 16 ist das erklärte Minimalziel beim Deutschen Handballbund (DHB).

Die Handball-WM im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung