Nach WM-Aus der Schweden

Andersson nicht mehr im Nationalteam

SID
Dienstag, 27.01.2015 | 15:11 Uhr
Im Achtelfinale waren die Polen zu stark für Kim Andersson und die Schweden
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Sa11:30
Roosters -
Storm
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
Rugby Union Internationals
Sa21:15
Argentinien -
Georgien
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2

Der frühere Kieler Kim Andersson hat seine Karriere in der schwedischen Nationalmannschaft nach dem WM-Aus in Katar für beendet erklärt.

Grund dafür sei eine Schulterverletzung, die ihn zuletzt zu einer 16-monatigen Pause gezwungen und auch bei der Weltmeisterschaft behindert habe. Das erklärte der 32 Jahre alte Rückraumspieler im Anschluss an das Achtelfinale gegen Polen (20:24).

Andersson tritt nach 2010 und 2012 bereits zum dritten Mal aus dem Nationalteam zurück. Diesmal soll die Entscheidung endgültig sein. Der Schwede hat sieben Jahre lang für den THW Kiel gespielt und in dieser Zeit dreimal die Champions League, sechsmal die Meisterschaft und fünfmal den Pokal gewonnen. 2012 wechselte er nach Dänemark zu KIF Kolding.

Die WM im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung