WM in Katar

Bauer nimmt DHB-Spieler in die Pflicht

SID
Montag, 12.01.2015 | 13:15 Uhr
Bernhard Bauer gab das Achtelfinale als Minimalziel aus
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Sportliche Tiefschläge, Wildcard-Debatte, TV-Ärger: Nach dem Seuchenjahr 2014 haben die deutschen Handballer einen schweren Rucksack zu tragen. Vor dem Abflug am Dienstag zur WM in Katar (15. Januar bis 1. Februar) nahm DHB-Präsident Bernhard Bauer die neu formierte Mannschaft von Bundestrainer Dagur Sigurdsson in die Pflicht

"Wir haben als Sportart Handball eine Bringschuld, wenn wir breit öffentlich wahrgenommen werden wollen", sagte Bauer im "SID"-Interview: "Das wissen unsere Spieler."

Doch auch abseits des Feldes müsse man sich verstärkt engagieren, "um Einfluss auf die Zukunft des Handballsports nehmen zu können, auf seine Attraktivität und auf seine Darstellung in den Medien".

Wie sehr die TV-Absage der Öffentlich-Rechtlichen noch immer schmerzt, wurde am Montag deutlich.

In einem offenen Brief wandte sich der Verbandschef an die deutschen Handball-Fans und erklärte noch einmal ausführlich die Hintergründe des Übertragungsverzichts von "ARD" und "ZDF".

"Respektieren, was Verbandsgremien entscheiden"

Dabei war die Fernseh-Posse, an deren Ende sich der Bezahlsender "Sky" die Übertragungsrechte für die deutschen WM-Spiele sicherte, nicht die einzige Negativ-Schlagzeile, die der deutsche Handball in den vergangenen Monaten produzierte.

Reichlich Kritik hagelte es auch nach der geschenkten Turnier-Teilnahme im Sommer. Obwohl das deutsche Team in den Play-offs zwei Mal an Polen scheiterte, erhielt man vom Weltverband IHF nachträglich das WM-Ticket.

An einen Verzicht als Zeichen für den fairen sportlichen Wettbewerb, wie von einigen gefordert, dachte Bauer nicht. "Keine Sekunde. Alles andere wäre gelogen. Es war eine einstimmige Entscheidung der IHF-Exekutive. Ich halte es für wichtig, dass man respektiert, was Verbandsgremien entscheiden", sagte Bauer.

Achtelfinale als Pflicht

Der DHB-Boss betrachtet die Wildcard vielmehr "als unverhofftes Geschenk und eine große Chance, uns nun sportlich zu rehabilitieren".

Bauer hat klare Vorstellungen, wie das funktionieren soll: "Ich wünsche mir, dass die Mannschaft mit ihrer Art und Weise, mit ihrem Spiel beweist, dass die Kluft zur Weltspitze kleiner geworden ist."

Das Achtelfinale sei "Pflicht, das Viertelfinale wäre angesichts der starken Gegner schön". Er sei "in jedem Fall davon überzeugt, dass die Mannschaft für die eine oder andere Überraschung gut sein wird".

Große Hoffnungen setzt Bauer in den Isländer Sigurdsson, der Martin Heuberger im Spätsommer beerbte. "Ich bin beeindruckt von seiner Persönlichkeit und der Art und Weise, wie er mit der Mannschaft umgeht.

"Arbeit wird Früchte tragen"

Dagur ist im Reden ein Minimalist. Aber das, was er sagt, hat Hand und Fuß", sagte Bauer: "Deshalb bin ich davon überzeugt, dass die Arbeit Dagurs reiche Früchte tragen wird."

Die Auswahl des DHB fliegt am Dienstag von Frankfurt aus nach Doha, wo sie am Freitag (17 Uhr im LIVE-TICKER) ihr Auftaktspiel gegen Polen bestreitet.

Vize-Weltmeister Dänemark, Russland, Panamerikameister Argentinien und Saudi-Arabien sind die weiteren Vorrundengegner. Die ersten vier Teams jeder Gruppe qualifizieren sich für das Achtelfinale.

Alle Infos zur WM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung