ARD/ZDF: Einigung mit Rechteinhaber

Zweitverwertungsrechte erworben

SID
Freitag, 16.01.2015 | 15:38 Uhr
ARD und ZDF haben sich die Zweitverwertungsrechte an der Handball-WM gesichert
© getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Kurz vor dem Auftakt der deutschen Handballer bei der WM in Katar (bis 1. Februar) haben sich ARD und ZDF mit dem Rechteinhaber beIN Sports auf den Kauf von Nachverwertungs-Rechten geeinigt.

Wie die öffentlich-rechtlichen TV-Sender am Freitag mitteilten, ist es ihnen damit möglich, in einem beschränkten Umfang in Nachrichten- und Sportsendungen über das Turnier zu berichten. Spielausschnitte werden damit in "ARD" und "ZDF" zu sehen sein, Live-Bilder weiterhin nicht.

Die WM-Duelle der DHB-Auswahl beginnend mit dem Auftaktspiel gegen Polen an diesem Freitag (17.00 Uhr) sind live beim Bezahlsender "Sky" zu sehen. "Ich hoffe, dass sich die Leute zu Public Viewings zusammenrotten und die Spiele in Sport-Bars gucken", sagte Deutschlands Kapitän Uwe Gensheimer: "Wir wollen eine kleine Handball-Euphorie entfachen."

ARD und ZDF hatten die Verhandlungen mit Rechteinhaber beIN über eine Übertragung des Turniers im Wüstenstaat am 2. Dezember beendet und damit große Bestürzung in der Handballszene ausgelöst. In Fragen der Satellitenverbreitung hatten sich die Parteien nicht einigen können.

Die Handball-WM im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung