Ausstiegsklausel wird aufgehoben

Nationaltorhüter Wolff bleibt in Wetzlar

SID
Donnerstag, 08.01.2015 | 13:54 Uhr
Andreas Wolff wird auch in der kommenden Saison für die HSG Wetzlar spielen
© getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Die HSG Wetzlar kann auch in der kommenden Saison mit Nationaltorhüter Andreas Wolff planen. Der Tabellenneunte einigte sich mit dem 23-Jährigen darauf, eine im Vertrag verankerte Ausstiegsklausel zum 30. Juni aufzuheben.

Das teilte der Klub am Donnerstag mit.

"Andi hat sich in den nunmehr knapp anderthalb Jahren hier in Wetzlar hervorragend entwickelt, und es war klar, dass das in der Liga nicht unbeachtet bleibt. Ich denke, es ist klar, dass ein junger Spieler aufhorcht, wenn deutsche Top-Klubs anklopfen", sagte HSG-Geschäftsführer Björn Seipp.

"Umso schöner ist es, dass wir jetzt Klarheit haben, dass er auch in der kommenden Saison unser Trikot tragen wird", so Seipp weiter.

Die Tabelle der HBL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung