Montag, 15.12.2014

WM in Katar

Kraus im erweiterten Kader

Bundestrainer Dagur Sigurdsson hat Michael Kraus in den erweiterten 28-Mann-Kader für die WM in Katar (15. Januar bis 1. Februar 2015) berufen. Der Spielmacher von Bundesligist Frisch Auf Göppingen hatte zuletzt im DHB-Team gefehlt, weil er nach verpassten Doping-Tests ins Visier der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA) geraten war.

Michael Kraus kehrt in den erweiterten Kader für die WM zurück
© getty
Michael Kraus kehrt in den erweiterten Kader für die WM zurück

"Wir haben eine lange Liste erfahrener Spieler, es ist eine gute Mischung. Ich bin sehr optimistisch, dass wir den nächsten Schritt machen können", sagte der 41-jährige Sigurdsson am Montag in Stuttgart.

Voraussichtlich am 22. Dezember wird Sigurdsson ein 18 Akteure umfassendes Aufgebot benennen, mit dem er vier Tage nach Heilig Abend in Frankfurt am Main die unmittelbare Vorbereitung auf die WM (15. Januar bis 1. Februar) beginnt.

"Wir arbeiten weiter daran, die richtige Mischung zu finden", meinte Sigurdsson und fügte an: "Über die bisherigen vier Spiele unter meiner Leitung hat sich ein kleiner Kern gebildet, um den wir die Mannschaft für die WM aufbauen."

Der endgültige WM-Kader darf maximal 16 Spieler umfassen, Sigurdsson will aber zunächst mit 18 Profis nach Katar reisen. Nicht zur Verfügung steht unter anderem der Wetzlarer Rückraumspieler Steffen Fäth, der sich nach Ende des Bundesliga-Spielbetriebs an der Patellasehne operieren lassen muss.

Lichtlein ist der Oldie

Torwart Carsten Lichtlein (Gummersbach) ist mit 34 Jahren und 184 Länderspielen sowohl der älteste als auch der erfahrenste Akteur. Der noch 19 Jahre alte Berliner Paul Drux ist der Junior im Aufgebot.

Am 4. und 5. Januar stehen für den Weltmeister von 2007 noch zwei Länderspiele auf Island gegen die Gastgeber an. Zwei Tests gegen Tschechien am 9. und 10. Januar in Stuttgart beziehungsweise Mannheim runden die Vorbereitung ab. Bei der WM trifft das deutsche Team auf Saudi-Arabien, Dänemark, Polen, Russland und Argentinien. Die ersten vier Teams erreichen das Achtelfinale.

Der vorläufige WM-Kader:

Tor: Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), Carsten Lichtlein (VfL Gummersbach), Andreas Wolff (HSG Wetzlar), Martin Ziemer (TSV Hannover-Burgdorf)

Tag des Handballs: Rekordkulisse in Frankfurt
Was für eine beeindruckende Kulisse! Der Tag des Handballs bot in der Frankfurter Commerzbank Arena eine einmalige Erfahrung
© getty
1/10
Was für eine beeindruckende Kulisse! Der Tag des Handballs bot in der Frankfurter Commerzbank Arena eine einmalige Erfahrung
/de/sport/diashows/1409/handball/hbl-weltrekordspiel-tag-des-handballs-frankfurt-rhein-neckar-loewen-hsv-hamburg.html
44.189 Zuschauer waren vor Ort - Weltrekord!
© getty
2/10
44.189 Zuschauer waren vor Ort - Weltrekord!
/de/sport/diashows/1409/handball/hbl-weltrekordspiel-tag-des-handballs-frankfurt-rhein-neckar-loewen-hsv-hamburg,seite=2.html
Der etwas andere Blick auf das Geschehen: das Spielfeld in der Miniaturansicht
© getty
3/10
Der etwas andere Blick auf das Geschehen: das Spielfeld in der Miniaturansicht
/de/sport/diashows/1409/handball/hbl-weltrekordspiel-tag-des-handballs-frankfurt-rhein-neckar-loewen-hsv-hamburg,seite=3.html
Handball wurde natürlich auch gespielt...
© getty
4/10
Handball wurde natürlich auch gespielt...
/de/sport/diashows/1409/handball/hbl-weltrekordspiel-tag-des-handballs-frankfurt-rhein-neckar-loewen-hsv-hamburg,seite=4.html
...Sport-Kommentator Frank Buschmann und Handball-Ikone Stefan Kretzschmar (M.) traten zum Showmatch gegeneinander an
© getty
5/10
...Sport-Kommentator Frank Buschmann und Handball-Ikone Stefan Kretzschmar (M.) traten zum Showmatch gegeneinander an
/de/sport/diashows/1409/handball/hbl-weltrekordspiel-tag-des-handballs-frankfurt-rhein-neckar-loewen-hsv-hamburg,seite=5.html
Comedian Oliver Pocher mit seiner eigenen Interpretation von "Handball"
© getty
6/10
Comedian Oliver Pocher mit seiner eigenen Interpretation von "Handball"
/de/sport/diashows/1409/handball/hbl-weltrekordspiel-tag-des-handballs-frankfurt-rhein-neckar-loewen-hsv-hamburg,seite=6.html
Danach kam es zum offiziellen Ligaspiel zwischen den Rhein-Neckar-Löwen und Hamburg
© getty
7/10
Danach kam es zum offiziellen Ligaspiel zwischen den Rhein-Neckar-Löwen und Hamburg
/de/sport/diashows/1409/handball/hbl-weltrekordspiel-tag-des-handballs-frankfurt-rhein-neckar-loewen-hsv-hamburg,seite=7.html
Doch Kim Ekdahl Du Rietz (l.) wollte trotz des Anlasses keine Freunde machen. Leidtragender in diesem Fall: Pascal Hens
© getty
8/10
Doch Kim Ekdahl Du Rietz (l.) wollte trotz des Anlasses keine Freunde machen. Leidtragender in diesem Fall: Pascal Hens
/de/sport/diashows/1409/handball/hbl-weltrekordspiel-tag-des-handballs-frankfurt-rhein-neckar-loewen-hsv-hamburg,seite=8.html
Die Rhein-Neckar Löwen setzten sich am Ende knapp mit 28:26 gegen den HSV Hamburg durch
© getty
9/10
Die Rhein-Neckar Löwen setzten sich am Ende knapp mit 28:26 gegen den HSV Hamburg durch
/de/sport/diashows/1409/handball/hbl-weltrekordspiel-tag-des-handballs-frankfurt-rhein-neckar-loewen-hsv-hamburg,seite=9.html
In Erinnerung bleibt aber wohl eher der Zuschauer-Weltrekord. Ein toller Tag und ein wunderschönes Erlebnis für alle Handball-Fans!
© getty
10/10
In Erinnerung bleibt aber wohl eher der Zuschauer-Weltrekord. Ein toller Tag und ein wunderschönes Erlebnis für alle Handball-Fans!
/de/sport/diashows/1409/handball/hbl-weltrekordspiel-tag-des-handballs-frankfurt-rhein-neckar-loewen-hsv-hamburg,seite=10.html
 

Linksaußen: Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen), Matthias Musche (SC Magdeburg), Michael Allendorf (MT Melsungen)

Rückraum links: Paul Drux (Füchse Berlin), Sven-Sören Christophersen (TSV Hannover-Burgdorf), Stefan Kneer (Rhein-Neckar Löwen), Finn Lemke (TBV Lemgo), Fabian Böhm (HBW Balingen-Weilstetten), Timm Schneider (TBV Lemgo)

Rückraum Mitte: Martin Strobel (HBW Balingen-Weilstetten), Tim Kneule (Frisch Auf Göppingen), Simon Ernst (VfL Gummersbach), Michael Kraus (Frisch Auf Göppingen)

Rückraum rechts: Steffen Weinhold (THW Kiel), Michael Müller (MT Melsungen), Fabian Wiede (Füchse Berlin), Jens Schöngarth (TuS N-Lübbecke)

Rechtsaußen: Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Johannes Sellin (MT Melsungen), Tobias Reichmann (KS Vive Tauron Kielce/POL)

Kreis: Patrick Wiencek (THW Kiel), Hendrik Pekeler (TBV Lemgo), Erik Schmidt (TSG Ludwigshafen-Friesenheim), Jacob Heinl (SG Flensburg-Handewitt)


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.