Nächster Triumph in der CL

Rhein-Neckar Löwen brillieren

SID
Samstag, 06.12.2014 | 22:37 Uhr
Die Löwen feierten den Sieg in der Champions League
© getty
Advertisement
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Die Rhein-Neckar Löwen haben sich mit einer Glanzvorstellung für das Achtelfinale der Champions-League qualifiziert. Der Vize-Meister brillierte beim 32:25 (18:10) gegen Tabellenführer MKB Veszprem KC und darf auch wieder auf einen der ersten beiden Plätze in der Gruppe und damit ein leichteres Los im der Runde der letzten 16 hoffen.

Vor allem dank einer überragenden Abwehrleistung und vieler Tempogegenstöße zogen die Löwen gegen den ungarischen Serienmeister in der ersten Halbzeit über 7:3 (11.) und 14:7 (22.) auf eine Acht-Tore-Führung zur Halbzeit davon. Auch nach dem Seitenwechsel ließ das Team von Trainer Nikolaj Jacobsen keine Zweifel am überraschend klaren Sieg.

Der Sieg im RE-LIVE

"Das war das bisher beste Spiel in dieser Saison. Wir haben viele einfache Tore durch Gegenstöße gemacht und dem Gegner dadurch wehgetan", sagte Jacobsen.

Groetzki verlängert

Patrick Groetzki hat seinen Vertrag bei den Löwen vorzeitig um zwei weitere Jahre bis 2018 verlängert. Das gab der Klub vor dem Anpfiff bekannt. Der 25 Jahre alte Rechtsaußen spielt seit 2007 für den Verein und gewann 2013 den EHF-Pokal.

"Ich sehe, auch durch die anderen Vertragsverlängerungen, dass wir auch in den nächsten Jahren eine absolute Spitzenmannschaft haben werden, die um alle Titel mitkämpfen wird", sagte Groetzki. Zuvor hatten bereits Stefan Sigurmannsson, Gedeon Guardiola und Alexander Petersson langfristige Verträge unterschrieben.

Die Rhein-Neckar Löwen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung