Mittwoch, 03.12.2014

Mit einem Sieg gegen TuS N-Lübbecke

Rhein-Neckar Löwen legen vor

Die Rhein-Neckar Löwen haben in der Bundesliga gegenüber dem THW Kiel vorgelegt. Der Vize-Meister siegte souverän 35:25 (19:13) gegen TuS N-Lübbecke und liegt bei einer mehr gespielten Partie wieder zwei Punkte vor dem Rekordmeister aus Kiel. Im Ostderby der Verfolger siegte der SC Magdeburg 30:26 (15:15) gegen die Füchse Berlin.

Nicolaj Jacobsen und die Rhein-Neckar Löwen übernehmen die Tabellenspitze
© getty
Nicolaj Jacobsen und die Rhein-Neckar Löwen übernehmen die Tabellenspitze

Der HSV Handball verpasste es dagegen, durch den fünften Heimerfolg nacheinander auf Rang fünf zu springen. Die Hanseaten verloren 26:28 (17:15) gegen HBW Balingen-Weilstetten.

Bei den Löwen, die schnell 6:1 in Front lagen und den Abstand kontinuierlich ausbauten, war Uwe Gensheimer bester Torschütze. Der Nationalspieler erzielte zehn Treffer. Gabor Langhans war mit sieben Toren erfolgreichster Spieler der Gäste.

Im Duell zwischen den nur 150 Kilometer entfernten Handball-Hochburgen konnte sich in Magdeburg lange keine Mannschaft absetzen.

Auch dank der insgesamt sieben Treffer von Rechtsaußen Robert Weber ging der SCM Mitte der zweiten Halbzeit mit zwei Toren in Führung und verteidigte den Vorsprung bis zum Ende. Bester Torschütze der Füchse war Konstantin Igropulo mit neun Treffern.

Alle Infos zur Bundesliga


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.