Torhüter erhält neuen Vertrag

HSV Hamburg verlängert mit Bitter

SID
Freitag, 19.12.2014 | 13:52 Uhr
Johannes Bitter hat seinen Vertrag beim HSV bis 2017 verlängert
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
DiLive
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
DiLive
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Der ehemalige deutsche Meister HSV Hamburg hat inmitten seiner schweren Krise mit dem früheren Nationaltorhüter Johannes Bitter verlängert. Der 32-Jährige unterschrieb für weitere zwei Jahre bis 2017. Dies gaben die Nordddeutschen am Freitag bekannt.

"Hamburg ist mein Zuhause, hier habe ich Familie und Freunde. Es gibt beim HSV sehr viele positive Signale, Talente werden eingebunden, und wir generieren neue Sponsoren. Ich möchte weiter ein Teil davon sein", sagte der 144-malige Nationalspieler.

Der neue Vertrag enthält eine Option zur Auflösung nach einem Jahr. "Mir liegt neben den spannenden Aufgaben mit dem HSV sehr viel an meiner beruflichen Entwicklung", sagte Bitter, "daher möchte ich mir für die Zukunft alle Möglichkeiten offen halten".

Bitter spielt seit sieben Jahren für den HSV, hat seitdem 344 Pflichspiele absolviert und gewann mit dem Klub den DHB-Pokal (2010), die Meisterschaft (2011) sowie die Champions League (2013). Nach einer dreijährigen Pause war der Weltmeister im Sommer in die Nationalmannschaft zurückgekehrt. Im erweiterten 28er-Kader für die WM 2015 ist der gebürtige Oldenburger aber nicht mehr dabei.

Durch die Einigung mit Bitter hat der Tabellenneunte Hamburg drei Tage nach der Entlassung von Trainer Christian Gaudin eine wichtige Personalie geklärt. Allerdings läuft auch der Vertrag von Starspieler Pascal Hens nach der Saison aus.

Die HBL in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung