Donnerstag, 11.12.2014

HBL

Flensburg schießt die Füchse ab

Champions-League-Sieger SG Flensburg-Handewitt bleibt dem Spitzenduo auf den Fersen. Die Mannschaft von Trainer Ljubomir Vranjes schlug Pokalsieger Füchse Berlin nach einer starken Vorstellung deutlich mit 36:27 (19:14) und ist mit 26:6 Punkten weiter Dritter.

Die SG Flensburg-Handewitt schießt die Füchse aus der Halle
© getty
Die SG Flensburg-Handewitt schießt die Füchse aus der Halle
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Rekordmeister THW Kiel (30:4) liegt an der Spitze vor den Rhein-Neckar Löwen (30:6), die am Dienstag überraschend in Erlangen verloren hatten.

In Flensburg hielten die nun achtplatzierten Gäste vor 5897 Zuschauern nur eine gute Viertelstunde mit, dann brachte Holger Glandorf die SG mit 9:8 in Führung und auf die Siegerstraße. Ein Zwischenspurt direkt nach der Pause von 19:14 auf 24:14 beseitigte letzte Zweifel am achten Flensburger Heimsieg der Saison. Erfolgreichste Werfer der Gastgeber waren Glandorf und Anders Eggert (beide 8).

Altmeister Frisch Auf Göppingen setzte sich mit 30:24 (13:15) bei Balingen-Weilstetten durch. Im Abstiegskampf schlug die TSG Friesenheim Ex-Meister TBV Lemgo 25:24 (12:9).

Die aktuelle Tabelle

Das könnte Sie auch interessieren
Christian Prokop glaubt noch an den THW Kiel und Flensburg

Prokop hat noch Hoffnung für Kiel und Flensburg

Der THW Kiel hat das Hinspiel im CL-Viertelfinale gegen Barcelona gewonnen

Kiel nach Sieg gegen Barca: Die launische Diva

Der SC Magdeburg gewann das Viertelfinal-Hinspiel im EHF-Cup

EHF-Cup: Magdeburg vor Einzug ins Final Four


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Christian Prokop der geeignete Bundestrainer?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.