Frauen-EM: Schweden auf Halbfinalkurs

SID
Dienstag, 16.12.2014 | 22:06 Uhr
Heine Jensen und die deutsche Auswahl hatte keine Chance mehr aufs Weiterkommen
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Titelverteidiger Montenegro und Schweden befinden sich bei der Frauen-EM in Ungarn und Kroatien auf Halbfinal-Kurs. Montenegro setzte sich am zweiten Hauptrundenspieltag in Zagreb gegen die Niederlande mit 31:27 (15:13) durch.

Anschließend hatten die Skandinavierinnen beim 31:22 (17:11) gegen die weiter sieglose Slowakei keine Mühe.

Mit sieben Punkten verteidigten die Schwedinnen in der "deutschen" Gruppe II ihre Tabellenführung vor Montenegro (6), den Niederlanden und Frankreich (beide 5). Die jeweils ersten beiden Teams der beiden Hauptrundengruppen ziehen ins Halbfinale ein.

Zum Abschluss kommt es am Mittwoch zum direkten Duell um den Gruppensieg zwischen Schweden und Montenegro. Ferner treffen die Niederländerinen auf Frankreich, das gegen Deutschland 24:24 (10:13) spielte und damit einen möglicherweise entscheidenden Punkt vergab.

Die deutsche Mannschaft von Bundestrainer Heine Jensen hatte schon vor dem Spiel keine Chance mehr auf das Weiterkommen. Zum Abschluss steht am Mittwoch (18.00) das Duell gegen Schlusslicht Slowakei an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung