Souveräner Erfolg gegen Paris

Kiel baut Tabellenführung aus

SID
Samstag, 22.11.2014 | 22:51 Uhr
Die Kieler um Joan Canellas holten den wichtigen Sieg
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Der deutsche Meister THW Kiel hat die Führung in Gruppe A der Champions League ausgebaut und steht kurz vor dem Einzug ins Achtelfinale.

Das Team von Trainer Alfred Gislason setzte sich vor heimischer Kulisse nach einer starken Leistung 33:29 (14:15) gegen den ärgsten Verfolger Paris St. Germain durch und feierte seinen fünften Sieg in Serie.

Beste Werfer der Hausherren waren der ehemalige Hamburger Joan Cañellas (9 Tore) und Marko Vujin (8).

Gegen das französische Starensemble um die ehemaligen Kieler Thierry Omeyer und Daniel Narcisse erwischte der THW einen mäßigen Start. Immer wieder scheiterten die Kieler am starken Torhüter Omeyer.

Der Kieler Sieg im RE-LIVE

"War echt nicht normal"

Im Laufe der Partie aber steigerten sich die Hausherren und übernahmen zunehmend die Kontrolle über das Spiel.

"Was Omeyer gehalten hat, war echt nicht normal", sagte Gislason bei "Sky": "Die taktische Umstellung hat uns viele Bälle geschenkt, dann hatten wir Gegenstöße und konnten die Oberhand gewinnen."

Alle Infos zum THW Kiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung