Handball

HSV gewinnt Hinspiel in Schweden

SID
Kentin Mahe & Co feierten einen 29:27-Sieg in Schweden
© getty

Bundesligist HSV Hamburg ist dem Einzug in die Gruppenphase des EHF-Pokals einen großen Schritt näher gekommen. Der frühere Champions-League-Sieger gewann das Hinspiel der dritten Qualifikationsrunde beim schwedischen Vertreter IFK Kristianstad nach einer Energieleistung mit 29:27 (10:16).

Der HSV fand in Südschweden zunächst gar nicht ins Spiel und handelte sich bis zur Halbzeit einen Sechs-Tore-Rückstand ein. Erst in den zweiten 30 Minuten drehten die Gäste auf und kamen letztlich zu einem insgesamt verdienten Sieg.

"Wir sind sehr froh, dass wir dieses Spiel noch umgebogen haben. Kristianstad hat sehr gut gespielt. In der ersten Halbzeit hatten wir große Schwierigkeiten mit ihrer Schnelligkeit", sagte HSV-Trainer Christian Gaudin.

Adrian Pfahl mit sieben und Pascal Hens mit sechs Treffern waren die besten Hamburger Torschützen. Das Rückspiel findet am 30. November (15.00 Uhr) in Hamburg statt.

Alle Infos zum HSV

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung