Zweiter Vorrundenspieltag in der CL

Flensburg gelingt Wiedergutmachung

SID
Sonntag, 05.10.2014 | 21:25 Uhr
Anders Eggert und Co siegten gegen die Schweden
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Titelverteidiger SG Flensburg-Handewitt ist in der Handball-Champions-Legaue die Wiedergutmachung für seine Auftaktpleite gelungen. Die Norddeutschen feierten im zweiten Vorrundenspiel der Gruppe B gegen den schwedischen Außenseiter Alingsas HK einen standesgemäß klaren 31:21 (19:10)-Plfichtsieg und rehabilitierten sich damit für den Fehlstart vor Wochenfrist beim dänischen Spitzenreiter Kolding Kopenhagen (21:35).

Einen Tag vor Flensburgs Erfolg jedoch hatten die Rhein-Neckar Löwen einen Rückschlag hinnehmen müssen. Der Bundesliga-Spitzenreiter kassierte in der Gruppe C beim ungarischen Meister MKB Veszprem mit 24:27 (11:10) trotz einer Pausenführung seine erste Saisonniederlage auf internationaler Bühne.

Flensburg war seinen schwedischen Gästen hochüberlegen. Der Erfolg der Mannschaft von Trainer Ljubomir Vranjes, der seine Spieler nach der Pleite in Kolding noch scharf kritisiert hatte ("Wir haben wie Clowns gespielt"), war zu keiner Zeit gefährtdet.

Drei Teams, eine Bilanz

Die Löwen hingegen leisteten sich in Ungarn nach einem guten Start gegen das Team von Ex-Weltmeister Christian Zeitz zunehmend Fehler und Konzentrationsschwächen. Die Magyaren nutzten die Chancen eiskalt aus, sodass auch neun Tore von Nationalspieler Uwe Gensheimer die Löwen-Niederlage nicht verhindern konnten. "Wir hätten zur Halbzeit höher führen und nicht verlieren müssen. Mit zunehmender Spielzeit wurde es immer schwerer, und wir haben zu viele Fehler gemacht", bilanzierte Nationalspieler Patrick Groetzki bei Sky.

Durch Flensburgs Erfolg und den Dämpfer für die Löwen steht für alle drei Bundesliga-Teams in der europäischen Königsklasse jeweils eine ausgeglichene Bilanz von einem Sieg und einer Niederlage zu Buche. Meister THW Kiel hatte bereits am vergangenen Donnerstag in der Gruppe A durch ein 34:32 gegen den spanischen Vertreter La Rioja seinen ersten Vorrundenerfolg gefeiert.

Die Champions League in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung