Freitag, 17.10.2014

Das Freitagsspiel

Nächster Rückschlag für Füchse

Der kriselnde Pokalsieger Füchse Berlin hat in der Bundesliga den nächsten Rückschlag hinnehmen müssen. Drei Tage nach dem enttäuschenden 26:26 im Heimspiel gegen Aufsteiger HC Erlangen verspielte der Hauptstadt-Klub auch bei der HSG Wetzlar eine deutliche Führung und musste sich letztlich mit einem 24:24 (15:8) zufriedengeben.

Silvio Heinevetter zeige nach einer starken ersten Halbzeit nur noch drei Bälle ab
© getty
Silvio Heinevetter zeige nach einer starken ersten Halbzeit nur noch drei Bälle ab

Wie bereits im Spiel gegen Erlangen am Dienstag zeigte das Team von Bundestrainer Dagur Sigurdsson zwei Gesichter. Nach dominanten ersten 30 Minuten brachen die Füchse im zweiten Durchgang ein und gaben das beruhigende Sieben-Tore-Polster aus der Hand. Wetzlars Jens Tiedtke rettete den Gastgeber wenige Sekunden vor dem Ende den verdienten Punkt.

Bezeichnend dabei die Leistung von Nationalkeeper Silvio Heinevetter, der vor der Pause mit elf Paraden starker Rückhalt der Füchse war. Nach der Pause wehrte der 29-Jährige allerdings nur noch drei Bälle ab.

Alles zur Bundesliga

Das könnte Sie auch interessieren
Kai Wandschneider muss länger auf Kapitän Philipp Pöter verzichten

HSG Wetzlar vier Wochen ohne Spielmacher Pöter

Wetzlar hat mit dem montenegrinischen Nationalspieler verlängert

Wetzlar verlängert mit Cavor

Mar Bjaki Elisson von den Füchsen Berlin

Füchse Berlin schließen zu Rhein-Neckar Löwen auf


Diskutieren Drucken Startseite
Top 3 gelesene Artikel - Handball
Trend

Ist Christian Prokop der geeignete Bundestrainer?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.