HBL

Flensburg-Handewitt mit klarem Erfolg

SID
Sonntag, 19.10.2014 | 17:21 Uhr
Holger Glandorf war vom Bergischen HC nicht zu halten
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Ex-Nationalspieler Holger Glandorf hat die SG Flensburg-Handewitt in der Bundesliga zum dritten Sieg nacheinander geführt. Der Champions-League-Gewinner aus dem Norden ließ dem Bergischen HC beim 40:27 (22:12) keine Chance. Glandorf war mit neun Treffern bester Werfer der einseitigen Partie vor 5817 Zuschauern.

Lasse Svan Hansen (7) traf siebenmal für die SG, die in der Tabelle mit 12:4 Punkten auf Platz vier liegt, aber noch zwei Spiele weniger ausgetragen hat als das Spitzenduo Rhein-Neckar Löwen (18:2) und Titelverteidiger THW Kiel (16:4). Beim Bergischen HC, der 9:9 Zähler aufweist, kam Alexander Oelze auf sechs Tore.

Die aktuelle Tabelle der HBL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung