Handball

Füchse ringen Gummersbach nieder

SID
Petar Nenadic erzielte acht Treffer für die Füchse und führte sie zum ersten Saisonsieg
© getty

Vier Tage nach dem überraschenden 22:21-Sieg gegen Titelverteidiger THW Kiel hat die HBW Balingen-Weilstetten einen weiteren Heimsieg in der Bundesliga verpasst.

Das Team von Trainer Markus Gaugisch kam gegen TuS N-Lübbecke nicht über ein 23:23 (9:12) hinaus. Denni Djociz sicherte den Gastgebern mit einem verwandelten Siebenmeter in der Schlusssekunde nach einer Aufholjagd in der zweiten Halbzeit aber zumindest einen Punkt.

Pokalsieger Füchse Berlin hat nach der Auftaktniederlage bei FA Göppingen (27:29) mit dem zweiten Heimsieg in Folge einen Fehlstart in die neue Saison verhindert. Die Füchse besiegten Altmeister VfL Gummersbach 30:27 (15:12). Neuzugang Petar Nenadic mit acht und Fredrik Petersen mit sieben Toren waren die besten Füchse-Werfer.

Frisch Auf Göppingen hat in der neuen Saison derweil erstmals Federn gelassen. Nach drei Siegen zum Auftakt musste sich der Altmeister am Sonntag mit einem 32:32 (18:18) beim SC Magdeburg zufrieden geben. Damit ist Vize-Meister Rhein-Neckar Löwen nach vier Spieltagen der letzte Klub ohne Verlustpunkt.

Aufsteiger TSG Friesenheim feierte derweil den ersten Sieg im Oberhaus. Die Ludwigshafener gewannen gegen TSV Hannover-Burgdorf 27:24 (10:12) und verließen den letzten Platz.

Alle Infos zur HBL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung