Handball

Wiede reist ab, Häfner nachnominiert

SID
Fabian Wiede muss bei den Testspielen gegen die Schweiz passen
© getty

Dagur Sigurdsson muss bei seinem Debüt auf Rückraumspieler Fabian Wiede verzichten. Der 20 Jahre alte Profi von den Füchsen Berlin verdrehte sich am Donnerstag im Training das Knie und steht für die Länderspiele gegen die Schweiz am Samstag in Göppingen und am Sonntag in Ulm nicht zur Verfügung.

Bei einer MRT-Untersuchung am Freitag wurde Flüssigkeit in Wiedes Kniegelenk festgestellt, eine schwere Verletzung konnte jedoch ausgeschlossen werden. "Ich bin froh, dass es sich nicht um eine schwere Verletzung handelt, wenngleich es mir langsam zu viel wird mit unseren Verletzungsmeldungen", sagte Bob Hanning, Vizepräsident des Deutschen Handballbundes (DHB) und Geschäftsführer der Füchse Berlin.

Wiede ist nach Colja Löffler (Knie-OP), Bartlomiej Jaszka (Schulter-OP) und Denis Spoljaric (Hand-OP) der nächste Verletzte des Hauptstadt-Klubs.

Die HBL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung