Heuberger nominiert Bitter und Kraus

SID
Mittwoch, 14.05.2014 | 16:23 Uhr
Johannes Bitter (r.) steht wie auch Michi Kraus im 22er Kader
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3

Bundestrainer Martin Heuberger macht in der Vorbereitung auf die WM-Playoffs der deutschen Handballer gegen Polen keine Experimente. Der 49-Jährige gab am Mittwoch das erweiterte Aufgebot für die beiden wichtigen Länderspiele Anfang Juni bekannt und nominierte Torhüter Johannes Bitter ebenso wie Spielmacher Michael Kraus.

Beide Weltmeister von 2007 hatten erst Anfang April ihr Comeback im deutschen Team gegeben. Das endgültige Aufgebot wird Heuberger frühestens nach dem Final Four der Champions League (31. Mai/1. Juni in Köln) benennen.

"Die Qualifikation für die Weltmeisterschaft im Katar ist unser klares Ziel", sagte Heuberger: "Die Spiele gegen Polen werden uns alles abverlangen, aber wir sind überzeugt vom Potenzial unseres Teams." Nur der Sieger aus Hin- und Rückspiel wird an der WM in Katar (17. Januar bis 1. Februar 2015) teilnehmen.

Zunächst muss die Auswahl des DHB am 7. Juni (16.45 Uhr) in Danzig antreten. Das Rückspiel steigt am 14. Juni (15.15 Uhr) in Magdeburg.

Der Abwehrchef tritt ab

Der Startschuss der Vorbereitung fällt mit dem Abschiedsspiel von Kapitän Oliver Roggisch am 25. Mai, wenn die deutsche Nationalmannschaft in der Mannheimer SAP-Arena auf die Rhein-Neckar Löwen trifft. Im Anschluss setzt das Team die Vorbereitung auf die WM-Playoffs mit einem Trainingslager bis zum 29. Mai in Baiersbronn fort.

Dominik Klein und Patrick Wiencek sowie Holger Glandorf und Steffen Weinhold, die am vorangehenden Wochenende noch mit dem THW Kiel und der SG Flensburg-Handewitt beim Finalturnier der Champions League im Einsatz sein werden, stoßen am 2. Juni zur Mannschaft. Der letzte Härtetest gegen Norwegen findet dann am 3. Juni in Wetzlar (18.00 Uhr) statt.

Das erweiterte Aufgebot der Männer-Nationalmannschaft:

Tor: Johannes Bitter (HSV Hamburg), Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), Carsten Lichtlein (VfL Gummersbach)

Außen: Michael Allendorf (MT Melsungen), Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen), Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Dominik Klein (THW Kiel), Tobias Reichmann (HSG Wetzlar), Johannes Sellin (MT Melsungen)

Rückraum: Steffen Fäth (HSG Wetzlar), Holger Glandorf (SG Flensburg-Handewitt), Michael Haaß (SC Magdeburg), Kai Häfner (HBW Balingen-Weilstetten), Stefan Kneer (SC Magdeburg), Tim Kneule (Frisch Auf Göppingen), Michael Kraus (Frisch Auf Göppingen), Steffen Weinhold (SG Flensburg-Handewitt), Fabian Wiede (Füchse Berlin)

Kreis: Felix Danner (MT Melsungen), Hendrik Pekeler (TBV Lemgo), Oliver Roggisch (Rhein-Neckar Löwen), Patrick Wiencek (THW Kiel)

Alles zum DHB-Team

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung