Dienstag, 25.03.2014

Hannovers Isländer wieder schwer verletzt

Karason erleidet zweiten Kreuzbandriss

Hannover-Burgdorf muss mindestens sieben Monate auf Runar Karason verzichten. Der Rückraumspieler hat sich ein Kreuzband gerissen. "Das ist eine katastrophale Diagnose", sagte Trainer Christopher Nordmeyer.

Runar Karason (l.) hat sich zum zweiten Mal das Kreuzband gerissen
© getty
Runar Karason (l.) hat sich zum zweiten Mal das Kreuzband gerissen

Für den 25 Jahre alten Isländer ist es der zweite Kreuzbandriss seiner Karriere, 2012 hatte er aus diesem Grund die Olympischen Spiele in London verpasst.

"Das ist sehr enttäuschend für mich und auch schwer zu akzeptieren, da ich körperlich in einem sehr guten Zustand war und mich fit gefühlt habe", sagte Kárason. Für mindestens zwei Spiele ausfallen wird zudem Torge Johannsen. Der Rechtsaußen erlitt einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich des linken Oberschenkels. Damit steht Trainer Nordmeyer in A-Jugendspieler Timo Kastening nur noch ein gelernter Linkshänder zur Verfügung.

Runar Karason im Steckbrief

Das könnte Sie auch interessieren
IHF-Boss Hassan Moustafa und sein Team wollen den WM-Modus offenbar ändern

WM-Modus offenbar vor Änderung

Die Rhein-Neckar Löwen fuhren einen Pflichtsieg ein

Rhein-Neckar Löwen gewinnen in Lemgo

Michael Roth musste in Lissabon eine Niederlage einstecken

Melsungen verpasst vorzeitigen Viertelfinaleinzug im EHF-Cup


Diskutieren Drucken Startseite
Top 3 gelesene Artikel - Handball
Trend

Ist Christian Prokop der geeignete Bundestrainer?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.