Mittwoch, 19.03.2014

Druck auf Kiel wächst

Löwen und Flensburg siegen

Die Rhein-Neckar Löwen und die SG Flensburg-Handewitt haben Titelverteidiger THW Kiel in der Handball-Bundesliga weiter unter Druck gesetzt. Die Löwen besiegten am 27. Spieltag TuS N-Lübbecke problemlos 37:24 (21:9) und zogen mit 45:9 Zählern nach Pluspunkten mit Rekordmeister Kiel (45:7) gleich.

Thomas Mogensen und die SG Flensburg-Handewitt besiegten TuS N-Lübbecke deutlich
© getty
Thomas Mogensen und die SG Flensburg-Handewitt besiegten TuS N-Lübbecke deutlich

Flensburg (44:10) bleibt nach dem souveränen 35:23 (20:11)-Erfolg gegen den VfL Gummersbach in Lauerstellung.

Die Füchse Berlin (38:16) untermauerten durch einen 26:22 (14:12)-Heimsieg gegen Ex-Meister TBV Lemgo auf Platz fünf ihre Europacupambitionen. Der Spanier Iker Romero erzielte acht Tore für die Gastgeber.

Die Löwen feierten unterdessen ihren zehnten Sieg in Serie. Bester Werfer der Gastgeber war Nationalspieler Uwe Gensheimer mit acht Treffern. Lübbecke (27:27) bleibt im Tabellenmittelfeld.

Abstiegssorgen hat derweil weiterhin der ehemalige Rekordmeister Gummersbach. Die Oberbergischen liegen nur vier Zähler vor dem ersten Abstiegsplatz. Für Flensburg erzielte der dänische Vize-Europameister Anders Eggert (13) die meisten Tore.

Kiel muss erst am Sonntag bei HBW Balingen-Weilstetten ran.

Die HBL im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.