Dienstag, 18.03.2014

Endspurt um den HBL-Titel

Löwen-Angriff: Meisterschaft "denkbar"

Nachdem der THW Kiel beim 27:27 gegen den SC Magdeburg patzte, liegen die Rhein-Neckar Löwen nur noch zwei Zähler hinter dem Spitzenreiter. Löwen-Rückraumspieler Kim Ekdahl Du Rietz glaubt daher an die Meisterschaftschance seines Teams, warnte gleichzeitig aber vor jeglichem Nachlassen.

Gemeinsam nach vorne: Die Löwen sind plötzlich Mitfavorit auf den HBL-Titel
© getty
Gemeinsam nach vorne: Die Löwen sind plötzlich Mitfavorit auf den HBL-Titel

"Theoretisch ist das denkbar, deswegen schauen wir auch nach oben", betonte Du Rietz gegenüber "handball-world.com" auf die Frage nach den Meister-Chancen: "Alles andere wäre ja Schwachsinn. Trotzdem liegt der Vorteil bei Kiel, weil wir alles gewinnen müssen."

Allerdings müsse man auch nach unten schauen, immerhin stehen Flensburg und der HSV nur einen Zähler hinter den Löwen: "Das stimmt - und das sollten wir nicht vergessen. Wir müssen immer auch ein bisschen nach hinten schauen, zumal sich nur drei Bundesligisten für die nächste Champions-League-Saison qualifizieren. Verlieren wir einmal, können wir ganz schnell Vierter sein."

Derzeit aber haben die Löwen einen Lauf und gewannen alle acht Rückrundenspiele. "Es ist ja nicht so, dass wir erst seit Februar gut spielen. Schon die ganze Saison kann sich bislang sehen lassen. Letztendlich ist der Erfolg eine Konsequenz unserer harten Arbeit und unserer tollen Stimmung in der Mannschaft", so Du Rietz: "Und sicherlich wurden wir in dieser Saison auch nicht so arg vom Verletzungspech verfolgt. Hoffentlich bleibt das so."

Die aktuelle Tabelle der HBL

Adrian Bohrdt

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.