Geschäftsführer muss gehen

MOPO: HSV-Handball feuert Wendt

SID
Dienstag, 18.02.2014 | 16:40 Uhr
Christoph Wendt war seit Sommer 2013 alleiniger Geschäftsführer beim HSV-Handball
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Nach nur einem halben Jahr als alleiniger Geschäftsführer ist Christoph Wendt offenbar von seinen Aufgaben entbunden worden. Der Klub reagiert damit auf die finanzielle Schieflage.

Laut Medienberichten entlässt der HSV Handball mit sofortiger Wirkung Christoph Wendt. Dem Geschäftsführer der Hanseaten werden Fehler vorgeworfen, die die Lizenzvergabe in Gefahr gebracht haben sollen.

Wie die "Hamburger Morgenpost" berichtet, ist HSV-Präsident Andreas Rudolf seit längerer Zeit unzufrieden mit der Arbeit der Geschäftsstelle und lässt nun Konsequenzen folgen. Neben Wendt könnten auch weitere Mitglieder aus dem operativen Geschäft entlassen werden.

CL-Sieger mit Geldsorgen

Der Champions-League-Sieger befindet sich in einer finanziellen Schieflage, unter anderem macht der Spieleretat der Handballsparte der Hamburger wirtschaftlich zu schaffen. Das Blatt will von einem Loch im Etat von einer Million Euro wissen.

Für den Verlauf des Dienstags ist eine Pressekonferenz angekündigt, auf der Rudolf zu der Entlassung Wendts und der damit verbundenen Situation Stellung beziehen will. Der 38-Jährige war seit 2011 Teil der Geschäftsführung und stieg nach dem Aus von Frank Rost im August 2013 zum alleinigen Geschäftsführer auf.

Alle Infos zum HSV-Handball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung