Dienstag, 14.01.2014

Hähner: "Das Beste für die Mannschaft"

HC Leipzig trennt sich von Örneborg

Rekordmeister HC Leipzig hat Trainer Thomas Örneborg mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Der Däne hatte das Amt beim Bundesliga-Zweiten erst vor zehn Monaten von seinem Landsmann Stefan Madsen übernommen und noch einen Vertrag bis Sommer 2015.

Anne Müller wird künftig auf ihren Trainer Thomas Örneborg verzichten müssen
© getty
Anne Müller wird künftig auf ihren Trainer Thomas Örneborg verzichten müssen

Handball-Rekordmeister HC Leipzig hat Trainer Thomas Örneborg mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Der Däne hatte das Amt beim Bundesliga-Zweiten erst vor zehn Monaten von seinem Landsmann Stefan Madsen übernommen und noch einen Vertrag bis Sommer 2015.

Gründe für die Trennung wollte der Verein nicht nennen. "Es ist das Beste für die Mannschaft", sagte HC-Geschäftsführer Kay-Sven Hähner dem "SID": "Die Saisonziele werden dadurch nicht beeinflusst."

Vizemeister und Pokal-Finalist

Örneborg hatte Leipzig in der vergangenen Saison zur Vizemeisterschaft und ins Finale des DHB-Pokals geführt. Zurzeit steht der HC auf dem zweiten Tabellenplatz, knapp hinter Doublesieger Thüringer HC. Neben Örneborg muss auch dessen Frau, Rückraumspielerin Karolina Szwed-Örneborg, den Verein verlassen. Die Personal-Entscheidungen teilte Hähner der Mannschaft vor dem Training am Dienstagnachmittag mit.

Bis zum Sommer sollen der bisherige Co-Trainer und Moskau-Olympiasieger Wieland Schmidt (60) sowie Max Berthold (26), Co-Trainer des HCL-Juniorteams und selbst Drittligaspieler, die Mannschaft betreuen. Das Duo wird bereits am Mittwoch gegen die HSG Bensheim auf der Bank sitzen. "Das ist eine Interimslösung. Im Sommer werden wir einen neuen Trainer verpflichten", sagte Hähner.

Der HC Leipzig im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.