Mittwoch, 11.12.2013

DHB-Pokal Achtelfinale

Flensburg müht sich bei Zweitligist Aue

Handball-Bundesligist SG Flensburg-Handewitt ist im Achtelfinale des DHB-Pokals knapp an einer Blamage vorbeigeschrammt.

Flensburg zog mit großer Mühe ins Viertelfinale ein
© getty
Flensburg zog mit großer Mühe ins Viertelfinale ein

Bei Zweitligist EHV Aue kam der Bundesliga-Spitzenreiter zu einem mühsam erkämpften 27:26 (16:19)-Erfolg. Besonders am Ende der ersten Halbzeit leistete sich der Favorit eine Schwächephase.

Die Füchse Berlin gaben sich derweil keine Blöße. Bei Zweitligist Eintracht Hildesheim kamen die Hauptstäder zu einem 35:28 (16:14). In den Bundesliga-Duellen setzte sich der TBV Lemgo bei TuS N-Lübbecke 33:24 (18:14) durch, die HSG Wetzlar sicherte sich durch ein 33:29 (16:11) bei HBW Balingen-Weilstetten das Viertelfinal-Ticket. Zweitligist VfL Bad Schwartau bezwang den Ligarivalen SG Leutershausen klar 28:19 (15:7).

Flensburg-Handewitt im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Mark Bult soll Johan Jakobsson ersetzen

Flensburg verpflichtet Niederländer

Anders Eggert verletzte sich beim Spiel gegen Melsungen wohl schwerer

Eggert droht lange auszufallen

Ljubomir Vranjes steht möglicherweise vor dem Abschied bei Flensburg

Vranjes-Abschied droht: "Ich bin müde!"


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Christian Prokop der geeignete Bundestrainer?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.