EHF-Pokal-Premiere

Hannover-Burgdorf startet mit Remis

SID
Samstag, 23.11.2013 | 21:49 Uhr
Unter Christopher Nordmeyer rangiert Hannover-Burgdorf momentan auf dem siebten Tabellenplatz
© getty
Advertisement
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Der TSV Hannover-Burgdorf hat bei seiner Europapokal-Premiere einen Achtungserfolg erzielt. Die Niedersachsen kamen im Drittrunden-Hinspiel des EHF-Pokals am Samstag bei den Kadetten Schaffhausen zu einem 28:28 (12:13) und können im Rückspiel am kommenden Donnerstag den Schritt in Richtung Gruppenphase machen.

Als Sechster der vergangenen Bundesligasaison waren die Recken direkt für die dritte K.o.-Runde qualifiziert.

Das Team von Trainer Christopher Nordmeyer startete aggressiv, bekam aber vor allem Rares Jurca zunächst nicht in den Griff. Der Rumäne steuerte in den ersten 20 Minuten fünf Schaffhausener Treffer bei.

Hannover musste im ersten Durchgang fünf Siebenmeter hinnehmen, kassierte drei Gelbe Karten und vier Strafminuten. Elf Minuten vor Schluss übernahmen die Gäste die Führung, konnten diese trotz Überzahl in den letzten Sekunden aber nicht ins Ziel retten.

Der TSV Hannover-Burgdorf im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung