Nach Derby-Niederlage des THW Kiel

Kampfansage: Hamburg will das Double

SID
Dienstag, 26.11.2013 | 11:49 Uhr
HSV-Coach Martin Schwalb: "Dafür lebe ich, dafür arbeite ich"
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Die Zeit der Zurückhaltung ist beim Champions-League-Sieger HSV Hamburg vorbei. Nach der Derby-Niederlage des THW Kiel bläst der Meister von 2011 zum Großangriff auf die nationale und internationale Spitze.

"Mein Ziel ist es, in dieser Saison deutscher Meister zu werden und die Champions League zu gewinnen", sagte HSV-Trainer Martin Schwalb der "Hamburger Morgenpost": "Dafür lebe ich, dafür arbeite ich."

Die Hamburger (20:6-Punkte) sind nach der 30:34-Pleite des THW (24:4) bei der SG Flensburg-Handewitt (25:5) wieder in Schlagdistanz zur Tabellenspitze der Bundesliga. In der Königsklasse hat der Titelverteidiger, der im DHB-Pokal bereits ausgeschieden ist, das Ticket für das Achtelfinale praktisch in der Tasche.

Der HSV Hamburg im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung