Leipzig und Thüringen vor dem Aus

SID
Sonntag, 03.11.2013 | 19:53 Uhr
Der ETO Györ ließ Thüringen nur wenig Chancen auf einen Sieg
© getty

Der HC Leipzig und der Thüringer HC stehen nach deutlichen Niederlagen in der Handball-Champions-League der Frauen vor dem Vorrundenaus.

Die Bundesliga-Spitzenteams kassierten am 4. Spieltag der Königsklasse jeweils die dritte Niederlage in Serie. Vizemeister Leipzig unterlag bei IK Säverhof in Schweden 23:30 (13:14) und hat nur noch theoretische Chancen aufs Viertelfinale, Double-Gewinner Thüringen war am Samstag bei Titelverteidiger ETO Györ aus Ungarn chancenlos gewesen und verlor 22:29 (11:13).

Der HC Leipzig kassierte vier Tage nach der ersten Ligapleite der Saison gegen den Thüringer HC erneut eine Niederlage - zudem vergrößerte sich das Lazarett der Sachsen. Neben den Langzeitverletzten Anne Müller, Anne Hubinger und Luisa Schulze fällt nun auch Julia Plöger aus. Die Torhüterin zog sich nach 14 Minuten eine Oberschenkelverletzung zu.

Sowohl Leipzig als auch Thüringen treffen am kommenden Spieltag auf die Gegner, gegen die sie ihre bislang einzigen Siege eingefahren haben. Der HCL empfängt Metz, der THC tritt bei Baia Mare aus Rumänien an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung