Samstag, 16.11.2013

HBL, 14. Spieltag: Roundup

Berlin entgeht Blamage in Lübbecke

Zum Auftakt des 14. Spieltags bleibt die SG Flensburg-Handewitt mit einem Sieg über Melsungen erster Verfolger des THW Kiel. Gummersbach verliert gegen Magdeburg und Eisenach hält dem Druck gegen Minden stand. Die Berliner Füchse siegen in der Ferne beim TuS N-Lübbecke.

Matthias Zachrisson erlöste die Füchse mit der Schlusssirene
© getty
Matthias Zachrisson erlöste die Füchse mit der Schlusssirene

TuS N-Lübbecke - Füchse Berlin 28:29 (BOXSCORE)

Lange hatten die 2500 Zuschauer in der Merkur Arena auf die Sensation gehofft. Am Ende hätte die Enttäuschung nicht größer sein können. Die über 59:30 Minuten erkämpfte Chance auf ein weiteres Erfolgserlebnis für die Ostwestfalen, löste sich in Luft auf, als Petr Stochl einen Siebenmeter von David Wilke (6 Tore) hielt.

Nachdem Lübbecke unter Führung seines besten Werfers Gabor Langhans (7 Tore) zwischenzeitlich mit bis zu drei Toren in Führung lag, besorgte Mattias Zachrisson im Gegenzug mit der Schlusssirene den Siegtreffer für die Füchse. Zuvor hatten Konstantin Igropulo und Bartlomiej Jaszka den Erfolg erst möglich gemacht.

Jaszka, mit acht Toren bester Werfer der Berliner, kam allein in der zweiten Halbzeit auf fünf Treffer. Igropulo brachte die Füchse mit zwei Toren und einem Assist innerhalb von zwei Minuten auf die Siegerstraße.

MT Melsungen - Flensburg Handewitt 25:30 (BOXSCORE)

Drei Tage nach dem kräftezehrenden Erfolg über Champions-League-Gewinner HSV Hamburg siegte das Team von Trainer Ljubomir Vranjes bei der MT Melsungen 30:25 (15:14).

Mit 23:5 Punkten sitzt Flensburg auf Platz zwei dem Nordrivalen aus Kiel (24:2) weiter dicht im Nacken. Nach ausgeglichener erster Halbzeit zog die SG das Tempo an und holte verdient den siebten Sieg im neunten Auswärtsspiel.

Nationalspieler Steffen Weinhold und der Däne Thomas Mogensen waren mit je sechs Treffern die erfolgreichsten Schützen der Gäste. Bei Melsungen (17:11 Punkte) überzeugte Michael Allendorf mit sieben Toren.

VfL Gummersbach - SC Magdeburg 22:23 (BOXSCORE)

HSG Wetzler - Hannover-Burgdorf 30:27 (BOXSCORE)

Balingen-Weilstetten - FH Göppingen 31:32 (BOXSCORE)

Bergischer HC 06 - Emsdetten 33:27 (BOXSCORE)

Eisenach - Minden 28:26 (BOXSCORE)

Die HBL im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.