Montag, 28.10.2013

55-Jähriger gibt Amt ab

HSV-Präsident Rudolph tritt zurück

Matthias Rudolph ist nicht mehr Präsident des Handball-Bundesligisten HSV Hamburg. Der 55-Jährige tritt mit sofortiger Wirkung von seinem Amt beim Champions-League-Sieger zurück.

Matthias Rudolph ist nicht mehr Präsident beim HSV Hamburg
© imago
Matthias Rudolph ist nicht mehr Präsident beim HSV Hamburg
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Das teilte der Verein am späten Montagabend mit. Bis auf Weiteres werden Vize-Präsident Frank Spillner und Schatzmeister Jens Lingthaler die Aufgaben übernehmen.

Rudolph gab als Grund für seinen Entschluss die Doppelbelastung bei der Führung seines Unternehmens und des HSV an. "Außerdem leidet das Familienleben durch die räumliche Entfernung und ich kann der Aufgabe als Präsident in der Form nicht so nachkommen wie es sein sollte", sagte Rudolph.

Die HBL im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Die SG-Flensburg-Handewitt siegt dem nächsten Titelgewinn entgegen

Flensburg und die Löwen im Gleichschritt zum Gipfel

Frisch Auf Göppingen gewinnt zum vierten Mal den EHF-Cup

Sieg gegen Berlin: Göppingen holt EHF-Cup

Michael Kraus zog sich einen Trümmerbruch in der Hand zu

Kraus fällt mit Handbruch aus


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Christian Prokop der geeignete Bundestrainer?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.