Undurchsichtige Zeitspielregel im Handball

Gudmundsson fordert Reform

SID
Montag, 21.10.2013 | 16:07 Uhr
Für Gudmundur Gudmundsson ist die aktuelle Zeitspielregel zu undurchsichtig
© getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Trainer Gudmundur Gudmundsson vom Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen fordert eine Änderung der Zeitspielregel: "Wie lang darf ein Angriff im Handball dauern? Keiner weiß das."

"Von Spiel zu Spiel wird diese merkwürdige Regel anders ausgelegt, manchmal sogar innerhalb einer Begegnung", sagte der Isländer dem "Mannheimer Morgen".

"Im Basketball hat jede Mannschaft 24 Sekunden Zeit für einen Angriff. Alle wissen das. Die Schiedsrichter, die Spieler, die Trainer, die Zuschauer. Das ist eine gute Lösung. Vielleicht sollte man auch im Handball eine klare Regelung einführen, sonst wird es immer wieder Diskussionen geben." Bislang liegt es beim Handball im Ermessensspielraum der Schiedsrichter, wann sie Zeitspiel anzeigen.

Die Ergebnisse des 10. Spieltags

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung